Leichtathletik-WM 2009: Kozmus holt Gold im Hammerwerfen

Die deutschen Hammerwerfer sind bei der Leichtathletik-WM in Berlin im Finale leer ausgegangen. So landete der amtierende deutsche Meister Sergej Litvinow mit 76,58 Meter auf dem fünften Platz, sein deutsche Kollege Markus Esser folge mit 76,27 Meter auf dem sechsten Platz.

Neuer Weltmeister im Hammerwerfen wurde der Slowene Primoz Kozmus. Mit 80,84 Meter sicherte er sich nicht nur die Goldmedaille, sondern ist gleichzeitig der erste Werfer, der die 80 Meter Marke übertraf. Schon bei den Weltmeisterschaften in Peking holte Kozmus die Goldmedaille. Silber sicherte sich der Pole Szymon Ziolkowski, Bronze ging an den Russen Aleksey Zagornyi.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *