Leichtathletik-WM 2009: Erste Goldmedaille für Deutschland

Bei der Leichtathletik-WM in Berlin gab es am Dienstag-Abend (18.08.2009) die erste Goldmedaille für Deutschland. Steffi Nerius holte das Edelmetall im Speerwerfen.

Dabei konnte die 37-Jährige den letzten Wurf auslassen, denn es reichte ihr die Weite von 67,30 Metern, die sie bereits im ersten Durchgang erreichte. Nerius zeigte sich nach dem Finale sehr glücklich. Gegenüber dem TV-Sender „ZDF“ sagte die Speerwerferin, dass sie mit der Goldmedaille nicht gerechnet habe und sich deshalb umso mehr darüber freue.

Die Tschechin Barbora Spotakova sicherte sich mit einer Weite von 66,42 Metern die Silbermedaille. Bronze ging an die Russin Maria Abakumova (66,06 m). Die beiden anderen deutschen Finalteilnehmerinnen, Linda Stahl und Christina Obergföll, landeten auf Rang 8 bzw. auf Rang 5.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *