2 Verletzte nach Explosionen in Viernheim und Weinheim

In Viernheim in Südhessen sind am frühen Mittwochmorgen (19.08.2009) zwei Menschen bei einem Anschlag auf ihr Wohnhaus leicht verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher erklärte, habe ein bisher unbekannter Mann an dem Einfamilienhaus mehrere Explosionen ausgelöst. Bei der Flucht aus dem Haus zogen sich der 32-jährige Familienvater und seine Frau (31) leicht Verletzungen zu, die beiden 7- und 9-jährigen Kinder erlitten einen Schock.

Der mutmaßliche Täter hatte es gegen 6.00 Uhr morgens an der Eingangstür und vor der Garage des Hauses zu Explosionen kommen lassen. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich nicht um Sprengsätze, sondern sich um eine „unbekannte Substanz“ handelt.

Derzeit hat sich der Täter in ein Wohnhaus, was etwa 100 Meter entfernt ist, verschanzt. Die Polizei hat das Haus umstellt und das Gebiet weiträumig abgesperrt. Laut Polizei, steht sie mit dem Täter, der bei der Tat einen Tarnanzug und eine Gasmaske getragen haben soll, im Kontakt. Sein Motiv ist derzeit unklar, jedoch wird ein politischer Hintergrund ausgeschlossen.

Im benachbarten Weinheim (Baden-Württemberg) kam es gegen 5.00 Uhr auch zu Explosionen. Verletzte gab es hier offenbar nicht. Wie erklärt wurde, stehen die Taten im direkten Zusammenhang.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *