Schweinegrippe: Bundeskabinett beschließt Impfung

Am heutigen Mittwoch (19.08.2009) hat das Bundeskabinett eine Verordnung über die Schweinegrippe-Impfung verabschiedet.

Demnach haben ab Herbst alle gesetzlich Krankenversicherten einen Anspruch auf die Schweinegrippe-Impfung. Angehörige von sogenannten Risikogruppen sollen allerdings vorrangig geimpft werden. Die Länderregierungen können nun nach dem Beschluss mit den jeweiligen Krankenkassen Vereinbarungen über die Schutzimpfung schließen.

Insgesamt haben die Bundesländer für die erste Impfwelle 50 Millionen Dosen des Mittels geordert. Ende September sollen die ersten zur Verfügung stehen. Die Kosten für eine Impfung werden zur Hälfte von den Kassen und zur Hälfte von der Bevölkerung getragen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *