Leichtathletik-WM 2009: Robert Harting holt Gold für Deutschland

Mit seinem letzten Wurf und mit einer persönlichen Bestleistung holte der Berliner Robert Harting die Goldmedaille im Diskuswurf bei der 12. IAAF Leichtathletik-WM in seiner Heimatstadt.

Der Diskuswerfer kam bei seinem letzten Versuch auf die Weite von 69,43 Metern und verwies damit den Polen Piotr Malachowski, der die Konkurrenz bis zu Hartings Wurf anführte, auf den 2. Platz. Malachowskis Weite, die für Silber reichte, lag bei 69,15 Metern.

Der Olympiasieger und nun entthronte Weltmeister Gerd Kanter aus Estland kam mit 66,88 Metern auf den 3. Platz.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *