Leichtathletik-WM 2009: Hochspringer Spank holt Bronze

Am vergangenen Freitag (21.08.2009) hat Raul Spank bei der 12. IAAF Leichtathletik-WM in Berlin überraschend für Deutschland die Bronzemedaille im Hochsprung geholt.

Der eigentliche Außenseiter verbesserte mit einer übersprungener Höhe von 2,32m seine persönliche Bestleistung und wurde gemeinsam mit dem Polen Sylwester Bednarek dritter.

Super, gigantisch, perfekt. Bronze ist phantastisch bei all diesen Bedingungen mit der langen Aufwärmzeit„, so der Dresdner.

Gold ging an den Russen Jaroslaw Rybakow mit einer Höhe von ebenfalls 2,32m. Silber ging mit der gleichen Höhe an Kiriakos Ioannou (Zypern). Am Ende waren die Fehlversuche ausschlaggebend für die Platzierungen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *