Peru: Kokain in lebenden Truthähnen geschmuggelt

Am vergangenen Montag (24.08.2009) haben peruanische Polizisten in der Stadt Tarapoto Kokain in zwei lebendigen Truthähnen gefunden. Wie die Behörden mitteilten, habe die Polizei einen Tipp bekommen und daraufhin einen Bus außerhalb der Stadt angehalten.

Den Beamten fiel ein Truthahnkäfig auf, in dem sich die beiden Tiere mit extrem aufgeblähten Bäuchen sowie Nähte im Brustbereich befanden. Das Gefieder wurde sichergestellt und operiert. Dabei fand man in einem der Truthähne elf Plastikkapseln mit insgesamt 4,2 Kilogramm Kokain. Im anderen wurden 17 Kapseln mit insgesamt 6,4 Kilogramm Kokain gefunden. Beide Truthähne überlebten die Operation.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *