Boeing 737 muss in Wellington notlanden

Am gestrigen Dienstag (01.09.2009) ist eine Boeing 737 auf dem Flug von Auckland nach Christchurch auf dem Flughafen von Neuseelands Hauptstadt Wellington notgelandet.

Grund soll eine Rauchentwicklung in der Kabine gewesen sein, teilten die örtlichen Behörden mit. Nachdem der Pilot einen Notruf abgesetzt hatte, ging die Flughafen-Feuerwehr auf der Landebahn in Bereitschaft.

Die Landung der mit 95 Passagieren besetzten Maschine gelang jedoch ohne Zwischenfälle. Die Passagiere wurden evakuiert und konnten anschließend ihre Reise nach Christchurch fortsetzen. Derzeit laufen eingehende Untersuchungen zur Ursache der Rauchentwicklung.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *