Kalifornien: Mehr als 55.000 Hektar Fläche verbrannt

Wie der Brandmeister des „U.S. Forest Service“ Mike Dietrich am heutigen Mittwoch (02.09.2009) Pressevertretern erklärte, sind bei den verheerenden Bränden in Kalifornien nördlich von Los Angeles schon mehr als 55.000 Hektar Fläche verbrannt.

Weiter teilte er mit, dass erst drei viertel der Brände gelöscht werden konnten. Bisher hat das Feuer dem Staat Kalifornien 21 Millionen US-Dollar für die Brandbekämpfung gekostet. Allein am gestrigen Dienstag fielen dem Feuer 62 Häuser zum Opfer.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *