FC Chelsea: Fifa verbietet Spieler-Kauf bis 2011

Dem FC Chelsea ist es verboten worden, für ein Jahr neuen Spieler zu verpflichten. Der Weltfußballverband Fifa (Fédération Internationale de Football Association) hat heute dieses Verbot gegen den englische Fußballklub, bei dem Deutschlands Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack unter Vertrag steht, ausgesprochen.

Demnach dürfen weder in der kommenden Wechselperiode (Winter 2009/10), noch in der nächsten (Sommer 2010) Spieler gekauft werden. Hintergrund für die Entscheidung der Fifa ist ein Vertragsstreit, um den im Jahr 2007 verpflichteten Spieler Gael Kakuta.

Der FC hatte den Spieler von französischen Klub RC Lens unter Vertrag genommen, woraufhin sich Lens beim Weltverband beschwert hatte. Nun hat die Schlichtungskammer der Fifa entschieden, dass der Stürmer durch seinen Wechsel auf die Insel Vertragsbruch begannen habe. Zudem kommt, dass Chelsea den Spieler dazu angestiftet haben soll. Das Kaufverbot ist bis zum 1. Januar 2011 gültig und erst dann dürfen die Engländer wieder neue Spieler verpflichten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *