Nato kündigt nach Luftangriff Untersuchung an

Die Nato hat nach dem Luftangriff auf zwei entführte Tankwagen in Afghanistan Ermittlungen angekündigt. So werde es eine „sofortige und komplette“ Untersuchung geben, erklärte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen.

Auf die beiden Tanklaster, die von der Taliban entführt worden waren, hatten Soldaten der deutschen Bundeswehr in Kunduz einen Luftangriff angefordert (wir berichteten). Derzeit geht das Bundesverteidigungsministerium davon aus, dass bei dem Angriff etwa 50 Kämpfer der radikal-islamischen Terrororganisation getötet wurden.

Zivilisten sollen nach Ministerium-Angaben nicht getötet worden sein. Die afghanischen Behörden sprechen jedoch von mindestens 40 getöteten Zivilisten, die gerade dabei waren, aus den Tankwagen Benzin abzuzapfen. Nach Angaben der Uno sind in den ersten fünf Monaten dieses Jahres etwa 800 Zivilisten in dem Land durch Nato-Luftangriffe getötet worden.

One Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *