Schäferhund bei Bielefeld von Unbekanntem grausam erstickt

Im nordrhein-westfälischen Bünde bei Bielefeld, genauer gesagt im Naturschutzgebiet Doberg, haben Spaziergänger bereits am letzten Augustwochenende eine tote schwarz-braune Schäferhündin gefunden. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass die Hündin absichtlich getötet wurde.

Die Hündin dürfte einen äußerst schrecklichen und dramatischen Todeskampf gehabt haben, da sie von dem bislang unbekannten Täter an einem Baum festgemacht und ihr mit Klarsichtfolie die Schnauze zu gebunden wurde.

Die Polizei fragt nunmehr nach Zeugen, die Hinweise auf den Besitzer geben können. Ein weiterer Hinweis könnte die Leine geben, mit der die Hündin an dem Baum gebunden war. Hierbei handelt es sich um eine grau/weiße Leine im Kordelmuster. Hinweise zu dem getöteten Hund nimmt die Polizei in Bünde entgegen.

Foto: Kreispolizeibehörde Herford

One Comment

  1. Pingback: Sch

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *