Schermbeck: Motorrad-Unfall mit tödlichem Ausgang

Weil ein 38-jähriger Motorradfahrer aus Herne vor einem stationären „Blitzer“ eine Vollbremsung machte, verunglückte dieser tödlich.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Dienstag-Nachmittag (08.09.2009) gegen 15.30 Uhr auf dem Postweg (L 1) im nordrhein-westfälischen Schermbeck. Der Motorradfahrer war von Hamminkeln-Brünen in Richtung Hünxe-Drevenack unterwegs, als er wegen der Vollbremsung die Kontrolle über das Motorrad verlor und nach rechts von der Straße abkam. Dabei streifte er einen Telegrafenmast und schleuderte anschließend gegen einen in einer Zufahrt stehenden Pkw. Bei dem Aufprall erlitt der Kradfahrer so schwere Verletzungen, dass er trotz notärztlicher Versorgung noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des PKWs blieb unterdessen unverletzt.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die L 1 für zwei Stunden gesperrt werden.

Foto: Kreispolizeibehörde Wesel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *