Mexiko: Flugzeugentführung unblutig beendet

Die Entführung einer mit 104 Passagieren besetzten mexikanischen Passagiermaschine konnte unblutig beendet werden.

Nachdem die meisten der Passagiere von den Entführern freigelassen wurden, stürmte eine Spezialeinheit der Polizei den Flieger und überwältigte dabei sieben Männer. Wie der mexikanische Transportminister Juan Molinar Horcasitas mitteilte, wurden an Bord der Maschine weder eine Bombe noch andere Waffen gefunden.

Kurz nach dem Start in Cancun brachten die Männer die Boeing 737 in ihre Gewalt und drohten, die Maschine in die Luft zu sprengen. Zunächst forderten die Kidnapper ins Ausland geflogen zu werden. Nachdem ihnen mitgeteilt wurde, dass der Treibstoff nur bis Mexiko-Stadt reiche, wollten die Entführer den mexikanischen Präsidenten Felipe Calderón sprechen. Calderón befand sich offenbar kurz vor der Befreiungsaktion auf dem Flughafen der Hauptstadt. (dts)

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *