Michael Jackson-Gedenkkonzert wurde abgesagt

Das geplante Gedenkkonzert für Michael Jackson, das am 26. September im Schloss „Schönbrunn“ in Wien stattfinden sollte, wurde am Freitag abgesagt. So soll das Konzert Medienberichten zufolge im Juni nächsten Jahres in London nachgeholt werden.

Jermaine Jackson, der Bruder des verstorbenen „King of Pop“, verkündete noch am 7. September auf einer Pressekonferenz verschiedene internationale Künstler, die bei dem Konzert auftreten sollten. So war unter anderem die Rede von Mary J. Blige und der Boyband US5.

Jetzt wurde allerdings bekannt, dass die meisten der angekündigten Künstler abgesagt haben und ein neuer Termin deshalb gefunden werden muss. Weiterhin sah die österreichische Hauptstadt in dem Konzert zu wenig eigene Werbewirkung, so dass der Zuschuss in Höhe von insgesamt 600.000 Euro zurückgezogen wurde.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *