Bundesweiter Flashmob wirbt für Mindestlohn

Am heutigen Samstag (12.09.2009) wirbt ein bundesweiter Flashmob im flächendeckend für Mindestlohn.

Auf die Beine gestellt wird das Ganze vom „Bündnis soziales Deutschland“, zu dem unter anderem die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und die Arbeiterwohlfahrt (AWO) zählen, setzen sich damit für „die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland ein“. Starten tut die Aktion, die unter dem Motto „Stimmen für den Mindestlohn“ steht, um 14.00 Uhr in zahlreichen Städten wie Hamburg, Bochum, München und Berlin.

Als Flashmob wird eine scheinbar spontane, blitzartige Bildung eines Menschenauflaufs bezeichnet. Zudem findet heute in der Hauptstadt eine Demonstration des deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) statt. Dieser ruft unter dem Thema „Freiheit statt Angst 2009 – stoppt den Überwachungswahn“ für ein Datenschutzgesetz der Arbeitnehmer auf. Die Demo beginnt um 15 Uhr auf dem Potsdamer Platz.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *