„Harry Potter und der Halbblutprinz“ bricht Kassenrekord

Der sechste Teil der Harry-Potter-Filmserie – „Harry Potter und der Halbblutprinz“ – hat in der Nacht zum Donnerstag (16.07.2009) in den US-Kinos einen furiosen Start hingelegt. In zahlreichen Mitternachts-Aufführungen spülte der Film mehr als 22,2 Millionen US-Dollar in die Kassen von „Warner Bros“.

Damit hat der Film den Kassenrekord von 18,5 Millionen Dollar gebrochen, den die „Batman“-Verfilmung „The Dark Knight“ im vergangenen Sommer bei der Mitternachtsaufführungen eingespielt hatte. Doch hält der „Batman“-Film auch weiterhin den Rekord mit 67,1 Millionen Dollar, was die Gesamteinnahmen am Premierentag angeht.

Wir freuen uns über die erfolgreichste Preview in der Unternehmensgeschichte„, erklärte Rebecca Gerth von der Cinestar-Gruppe. Die Gruppe betreibt in Deutschland insgesamt 84 Kinos, in denen mehr als 70.000 Besucher den neuen Potter-Film in einer Preview anschauten.

Insgesamt spülten die bisherigen fünf Verfilmungen der „Potter“-Romane von Jeanne K. Rowling mehr als 4,5 Milliarden Dollar weltweit in die Kassen, zudem sind alle fünf Teile in den Top 25 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten zu finden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *