Kornkreise folgen dem „Rätselhaften Phänomen“

Nun sind es die Kornkreise, die nach dem „Rätselhaftes Phänomen“ als Google Doodle vor genau zehn Tagen (wir berichteten), für ein wenig Aufsehen sorgen.

Die Spekulationen um die „Kornkreise“ reichen auch diesmal wieder von einem Spaß von Google bis hin zum Geburtstag von Herbert George Wells. Was aber nicht dazu passt ist, dass Wells am 21. September Geburtstag hat und dass dritte und letzte Google Doodle in der Reihe der Rätsel erst am 22.09.2009 erscheinen soll, also einen Tag später. Was allerdings dafür spricht, sind die Koordinaten, die Google heute getwittert hat: 51.327629-0.5616088. Diese liegen in Horsell Woking (England), die Heimatstadt von H. G. Wells, in seinem Buch „Der Krieg der Welten“.

Was diesmal bei dem Google Doodle „Kornkreise“ auffällt ist, dass das „l“ diesmal weg ist. Bei dem Google Doodle „Rätselhaftes Phänomen“ war es das zweite „o“, was von einem Ufo, welches anscheinend eine zentrale Rolle spielt, weggebeamt wurde. Sowohl bei dem Google Doodle „Kornkreise“, als auch bei dem Google Doodle „Rätselhaftes Phänomen“ sind die Buchstaben in dem Namen durch den Unterstrich ersetzt.

One Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *