BKA: Öffentliche Fahndung nach einem Sexual-Straftäter

Das Bundeskriminalamt (BKA) Wiesbaden fahndet erneut öffentlich nach einem Sexual-Straftäter, dem schwerer sexueller Missbrauch von Kindern, der Herstellung von kinderpornografischen Schriften sowie deren Besitz und Verbreitung zur Last gelegt wird.

Da alle bisherigen Maßnahmen zur Identifizierung und Ergreifung des Tatverdächtigen zu nichts geführt haben, wurde nun im Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen eine Öffentlichkeitsfahndung erlassen.

Dem BKA liegt seit Ende 2008 ein Video vor, in dem der damals circa 50 – 60 jährige Mann zwei Jungen im Alter von etwa 11 bis 15 Jahren bei der Durchführung von dem Täter angewiesenen sexuellen Handlungen aufgenommen hat. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde das Video am 26.05.1993 aufgenommen. Demnach ist der Mann heute 65 – 75 Jahre alt. Die beiden Jungen, von dem einer „Sebastian“ heißt, müssten heute im Alter zwischen 27 bis 31 Jahre alt sein. Unter bka.de gibt es noch Video-Ausschnitte und Stimmproben des Mannes.

Die Staatsanwaltschaft Gießen und das BKA fragt nun, wer kann Angaben zum Täter und seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen oder andere sachdienliche Hinweise geben und wer wurde Opfer des Täters. Hinweise, die auch auf Wunsch vertraulich behandelt werden können, an das BKA unter Tel. 0611/55 – 13104 oder jede andere Polizeidienststelle.

Foto: © 2009 Bundeskriminalamt Wiesbaden

One Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *