BKA: Mutmaßlicher Kinderschänder festgenommen

Die öffentliche Fahndung des Bundeskriminalamtes (BKA) und der Staatsanwaltschaft Gießen nach einem mutmaßlichen Kinderschänder hat zu einem schnellen Erfolg geführt.

Die Polizei hat den Tatverdächtigen in der Nacht zum heutigen Mittwoch (16.09.2009) festnehmen können, erklärte das BKA. Über die Herkunft und Alter des Mannes wurden keine Angaben gemacht. Jedoch wurde bekannt, dass es sich schon um einen verurteilten Sexualstraftäter handelt. Wie der Rostocker Oberstaatsanwalt Peter Lückemann erklärte, wurde der Mann, für die ihm zu Last gelegten Tat, bereits im Jahr 1994 verurteilt.

Am gestrigen Dienstag hatte das Bundeskriminalamt Wiesbaden im Auftrag der Staatsanwaltschaft Gießen eine Öffentlichkeitsfahndung erlassen, da sie im Zuge einer Wohnungsdurchsuchung in Thüringen auf kinderpornografisches Material gestoßen sind, auf dem der Mann zu sehen war (wir berichteten). Wie Lückemann betonte, habe das BKA mit der Öffentlichkeitsfahndung „völlig korrekt“ gehandelt, da es sich um eine neue Straftat handelte und die Identität des Mannes nicht bekannt gewesen sei.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *