„Atom-Studie“ – Forscher äußern sich zum Bericht

Die Wissenschaftler der sogenannten „Atom-Studie“ haben Zeitungsberichten vehement widersprochen, wonach sie angeblich den Bau weiterer Atomkraftwerk empfohlen haben. Auch sei der Tenor falsch, dass es sich beim Konzept um eine „Atom-Studie“ handele.

Wie am heutigen Mittwoch die zuständige Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW), die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) und die Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften (Leopoldina) erklärten, sei zwar Kernkraft in dem Konzept vorgekommen, jedoch stünden Maßnahmen im „Mittelpunkt der Studie“, die die verlustarme „Speicherung von Energie“ und die „Energieeffizienz“ behandeln.

Es wurde aber heute eingeräumt, dass sich die Präsidenten der BBAW, acatech und Leopoldina darauf geeinigt hätten, den Bericht erst nach der Bundestagswahl am 27. September 2009 zu veröffentlichen. Hintergrund waren die Befürchtung, dass die „Atom-Studie“ im Wahlkampf eingesetzt wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *