Berlin: Mindestens ein Toter nach Massenvergiftung bei Therapiesitzung

Im Berliner Ortsteil Hermsdorf sind bei einer Gruppensitzung in einer psychotherapeutischen Praxis am Samstag (19.09.2009) mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Wie die „Berliner Morgenpost“ auf ihrer Internetseite berichtet, kam es in der Praxis zu einer Massenvergiftung. Elf weitere Menschen erlitten dabei zum Teil schwere Vergiftungen.

Bei der Sitzung hatte der Therapeut offenbar eine bislang unbekannte Substanz per Spritze verabreicht, hieß es nach unbestätigten Berichten. Zwei Teilnehmer der Sitzung konnten reanimiert werden, sie befinden sich derzeit im Koma. Neun weitere Menschen befinden sich ebenfalls im Krankenhaus.

Bei dem Einsatz waren 30 Feuerwehrleute, drei Notärzte und sechs Krankenwagen sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort. Die Hintergründe der Vergiftung sind derzeit noch unklar. Die Polizei geht momentan nicht von einer vorsätzlichen Tat aus. Der 50-jährige Arzt wurde als Tatverdächtiger festgenommen.

One Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *