Bundestagswahl 2009 – Umfrage: SPD legt deutlich zu

Genau eine Woche vor der Bundestagswahl am kommenden Sonntag, dem 27. September 2009 kann die SPD deutlich zulegen. Das ergibt die Meta-Analyse aller in der vergangenen Woche veröffentlichten Umfragen der großen Meinungsforschungsinstitute.

Demnach macht die SPD einen Sprung von 22,8 auf 24,6 Prozent. Aber auch die CDU und CSU steigen um 0,3 Prozentpunkte von 35,5 auf 35,8 Prozent. Die restlichen großen Parteien machten allesamt Verluste. Die größten Verluste mussten die Grünen hinnehmen, sie gaben von 11,8 auf 10,8 Prozent nach. Die FDP fiel von 13,5 auf 12,9 Prozent. Und nach ihrem Hoch in der vergangenen Woche rutschte die Linkspartei leicht von 11,8 auf 11,2 Prozent ab. Von den sogenannten sonstigen Parteien wird nach den Umfragen her, keine eine Chance auf den Einzug in den Bundestag erhalten. Zusammen kommen sie auf 4,7 Prozent (Vorwoche: 4,8 ).

Derzeit kommt eine mögliche schwarz-gelbe Koalition auf 48,7 Prozent (Vorwoche: 49,0). Eine rot-grüne Koalition käme derzeit auf 35,4 Prozent (Vorwoche: 34,6). Damit ist eine alleinige Regierung aus SPD und Grüne nahezu ausgeschlossen. Damit scheint es nach der kommenden Bundestagswahl lediglich die Möglichkeit einer Regierung aus CDU und FDP oder aber einer Fortsetzung der großen Koalition zu geben, da sowohl eine Jamaika- und eine Ampelkoaliton als auch eine rot-rot-grüne Koalition als ausgeschlossen gelten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *