Öffentliche Haushalte: 107,5 Milliarden Euro mehr Schulden

Wie das Statistische Bundesamt (destatis) am Montag (21.09.2009) mitteilte, haben die öffentlichen Haushalte seit Juni vergangenen Jahres etwa 107,5 Milliarden Euro mehr Schulden aufgenommen. An diesem Schuldenberg hat der Bund mit 71,7 Milliarden Euro den größten Anteil.

Damit liegt die gesamte Schuldenhöhe der Bundesrepublik bei satten 1.028,5 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr haben alle 16 Bundesländer 16,9 Milliarden Euro neue Schulden gemacht. Damit wird ein neuer Höchststand von insgesamt 498,6 Milliarden Euro gemacht. Mit 74,8 Milliarden Euro ist aber die Verschuldung der Gemeinden und Gemeindeverbände zurückgegangen.

Die gemachten Angaben beziehen sich auf die Kernhaushalte der Länder und des Bundes, sowie ihrer jeweiligen Extrahaushalte und deren Kernhaushalte der Gemeindeverbände und Gemeinden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *