Honduras: Übergangsregierung verlängert Ausgangssperre

Die Übergangsregierung hat nach der heimlichen Rückkehr des gestürzten honduranischen Präsidenten Manuel Zelaya die Ausgangssperre auf 26 Stunden verlängert.

Zudem sei angedacht, die vier internationalen Flughäfen des Landes zu schließen, hieß es. Am gestrigen Montag (21.09.2009) war Zelaya überraschend wieder ins Land zurückgekehrt und konnte in der brasilianischen Botschaft Zuflucht finden. Am 28. Juni dieses Jahres war der Präsident aus seinem Amt geputscht worden.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *