In NRW stirbt ein Mann nach Schluck aus Getränkedose

Am gestrigen frühen Mittwochabend (23.09.2009) ist ein 35-jähriger Mann nach dem er einen Schluck aus einer Getränkedose nahm verstorben.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gegen 17.00 Uhr gemeinsam mit zwei Helfern mit Arbeiten auf seinem Hof in Heek beschäftigt, als er einen Schluck aus einer Energie-Drink-Dose nahm. Wie die Zeugen aussagten, habe der Mann daraufhin sich über einen eigenartigen Geschmack des Getränks geäußert. Kurz darauf wurde ihm übel und ein Arbeiter wollte ihn mit einem Auto zum Arzt fahren. Jedoch verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Mannes so drastisch, dass eine weiterfahrt nicht möglich war und ein Notarzt herbeigerufen wurde. Die Rettungskräfte versuchten den Mann zu reanimieren, doch trotz der Hilfe verstarb er in der Nähe seines Hofes.

Zur Klärung dieses Todesfalles müssen wir unter anderem die heutige Obduktion abwarten. Sie wird uns wahrscheinlich einige Informationen bringen , Sollte es sich um eine Vergiftung handeln, wird die toxikologische Untersuchung einige Zeit in Anspruch nehmen“ erklärte Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Münster, Wolfgang Schweer.

In der Dose befand sich nach ersten Untersuchungsergebnissen eine unbekannte „Fremdsubstanz“, die optisch und vom Geruch her nicht der Originalflüssigkeit entspricht, hieß es. Eine 13-köpfige Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp hat die Ermittlungen aufgenommen. „Die Umstände für diesen Todesfall sind nicht klar erkennbar, wir ermitteln zurzeit in alle Richtungen,“ so Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp, der die Leitung der 13-köpfigen eingerichteten Mordkommission führt.

Für den heutigen Donnerstag ist eine Obduktion des 35-Jährigen geplant. Die sechs Personen, die Erste Hilfe geleistet hatten, wurden zu Vorsichtsmaßnahmen in Krankenhäuser gebracht.

One Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *