München: Zwei mutmaßliche Islamisten festgenommen

In München hat die Polizei zwei mutmaßliche Islamisten festgenommen. Ausschlaggebend für die Festnahme war, dass in dem zuletzt veröffentlichten Al-Qaida-Video das Münchner Oktoberfest erwähnt wurde, erklärte Münchner Polizeipräsident am Montag (28.09.2009).

Zu beachten sei allerdings, dass es sich dabei nur um vorbeugende Maßnahmen handelt. Eine Straftat würde derzeit nicht vorliegen, hieß es weiter.

Wie weiter erklärt wurde, hätten beide Männer schon mal Kontakt zu Al-Qaida-Mitglied Bekkay Harrach gehabt und gehören der extremistischen Islamistenszene an. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses wird der Polizeigewahrsam noch bis zum 4. Oktober, also dem Ende des Oktoberfestes andauern.

Nach dem es am vergangenen Wochenende erneute Terrordrohungen gab, wurden weitreichende Sicherheitsmaßnahmen vorgenommen. So gilt unter anderem derzeit ein Überflugverbot und es wurde eine Zufahrtsbeschränkungen über die „Wiesn“ verhängt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *