Promi-Wirt lässt Jacksons Vater nicht ins Wiesn-Zelt

Der bekannte Wiesn-Wirt Sepp Krätz hat eine Reservierungsanfrage von Joe Jackson, Vater des kürzlich verstorbenen „King of Pop“ Michael Jackson, abgelehnt.

Man kann doch nicht fröhlich feiern und mitschunkeln, obwohl das eigene Kind vor Kurzem gestorben ist. Das gehört sich nicht„, sagte Krätz dem Nachrichtenmagazin „Stern“. „Wer den Anstand verletzt, der ist bei uns fehl am Platze„, erklärte der Gastronom, der seit mittlerweile 15 Jahren das Festzelt „Hippodrom“ auf dem Oktoberfest führt.

Ebenfalls den Zutritt zum Zeit verweigerte Krätz Boris Beckers Blitzaffäre Angela Ermakova. „Hier geht es um die Vermarktung eines kleinen Kindes. Das ist unverschämt„, begründete der Wiesn-Wirt die Entscheidung, obwohl sie gebettelt habe, hieß es.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *