Auto fährt in Umzug – Mindestens zwei Tote

Im sauerländischen Menden ist ein älterer Mann mit seinem Auto in einem Schützenfest-Umzug gefahren. Dabei wurden mindestens zwei Menschen getötet und über dreißig weitere verletzt. Die Polizei betonte, dass es sich um einen Unfall und nicht um eine vorsätzliche Tat gehandelt habe.

Das Auto sei aus bisher ungeklärter Ursache in das Ende des Umzuges gefahren. Die Rettungsleitstelle soll erklärt haben, dass es 12 bis 15 schwer verletzte Personen gab. Andere Quellen berichten, dass sechs Personen schwer verletzt sind, wovon eine in Lebensgefahr schwebt. Demnach sollen 30 Menschen leicht verletzt sein.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *