Rudern: Deutschland Achter gewinnt Rendsburger Kanal-Cup

Der Deutschland-Achter hat am Sonntag (04.10.2009) die neunte Auflage des E.ON Hanse Cups gewonnen. Die deutschen Ruderer um Schlagmann Martin Sauer verwiesen nach hartem Kampf Kanada, die USA und Großbritannien auf die Plätze.

Rund 150.000 Zuschauer säumten die insgesamt 12,7 Kilometer lange Strecken, bei der von Anfang an die deutsche Mannschaft sprichwörtlich das Ruder in die Hand nahmen. Nach 38:20,5 Minuten konnte Deutschland zum nun schon siebten Male den Kanal-Cup für sich entscheiden. Kanada lag 24,3 Sekunden dahinter, die USA kamen 42,4 Sekunden später ins Ziel und Großbritannien kam mit einem Rückstand von 2:19,9 Minuten ins Ziel.

Das war ein hartes Rennen unter schwierigen Bedingungen„, sagte Schlagmann Sauer und meinte damit den starken Wind, der am Sonntag über die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt wehte. „Ich bin sehr zufrieden, sie haben sehr gut gerudert„, sagte ein sichtlich zufriedener Bundestrainer Ralf Holtmeyer.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *