Thüringer SPD-Chef Matschie erhält anonyme Morddrohung

Wie ein Sprecher der Erfurter Staatsanwaltschaft bestätigte, hat Christoph Matschie, Chef der Thüringer SPD, eine anonyme Morddrohung erhalten.

So sei für den 48-jährigen Politiker Personenschutz angefordert worden. Als Drohung soll Matschie einen Brief erhalten haben, den eine scharfe Patrone beigelegt war. Dies berichtet die „Südthüringer Zeitung“. Das Landeskriminalamt hat Ermittlungen eingeleitet.

In der vergangenen Woche hatte sich der Vorstand der thüringischen SPD überraschend gegen Gespräche mit den Grünen und der Linkspartei und für Koalitionsverhandlungen mit der CDU entschieden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *