Opel-Übernahme: Betriebsrat und IG Metall einigen sich mit Magna

Die Gewerkschaft IG Metall und der Opel-Betriebsrat haben mit dem Opel-Übernahmekonzern Magna Einigung in allen Fragen erzielen können. Wie der hessische Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat von Opel, Armin Schild, erklärte, sind alle offenen Fragen zu den Standorte in Deutschland beantwortet worden.

Demnach verzichten die Arbeitnehmer aller europäischen Opel-Standorte auf Löhne von insgesamt 265 Millionen Euro im Jahr. In Deutschland bedeutet dies einen Lohnausfall von rund 175 Millionen Euro jährlich. Die Belegschaft erhält im Gegenzug eine Beteiligung an dem neu entstehenden Konzern New Opel in Höhe von 10 Prozent.

Das ist quasi so unterzeichnungsfähig. Was auf deutscher Ebene stattfindet, ist aus meiner Sicht durch„, erklärte Schild.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *