Studie: Keine Unterschiede auf gepflegtem Kunstrasen

Die Deutsche Sporthochschule in Köln hat vor dem wichtigen WM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Russland am kommenden Samstag (10.10.2009) herausgefunden, dass gute Kunstrasenplätze das Fußballspiel nicht sonderlich beeinflussen.

Demnach kam man in einer Studie unter der Leitung von Wolfgang Potthast zum Ergebnis, dass nur auf schlecht gepflegten Kunstrasenplätzen sich die Bewegungsmuster von Fußballspielern bei Flanken und Torschüssen deutlich von denen auf guten Naturplätzen unterscheiden würden.

Das Spiel der DFB-Elf auf Moskauer Kunstrasen wird nach Aussage der Forscher nicht durch den Belag entschieden werden.

Laut Studie kein Unterschied zum Naturrasenplatz –
Ein gut gepflegter Kunstrasenplatz.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *