Dänemark: Taucher entdecken Leiche nahe deutscher Grenze

In der Nähe der deutsch-dänischen Grenze haben am gestrigen Dienstag Taucher in der Haderslebener Förde eine Frauenleiche entdeckt. Die Leiche wurde in rund acht Metern Tiefe gefunden und war an einen Betonklotz gebunden, teilte die dänische Polizei heute mit.

Zwar steht die Identität der Leiche noch nicht fest, jedoch gehen Ermittler davon aus, dass es sich dabei um eine seit rund einer Woche vermissten Frau handelt. Am vergangenen Donnerstag hatten die Behörden die Suche nach der 52-jährigen Vermissten eingestellt, allerdings nach neuen Zeugenhinweisen wieder aufgenommen.

Es werde nun nach einem flüchtigen Hauptverdächtigen gefahndet. Wie die Polizei mitteilte, hatten Zeugen an der Stelle des Fundes einen Mann gesehen, nach dem nun gesucht wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *