Versandhaus Quelle wird abgewickelt

Weil kein Käufer gefunden werden konnte, wird das Traditions-Unternehmen Quelle abgewickelt. Dies verkündete am gestrigen Dienstag (20.10.2009) Klaus Hubert Görg, Insolvenzverwalter des Versandhändlers.

Obwohl man beim Verkaufspreis „nicht anspruchsvoll“ gewesen sei, wurde kein geeigneter Käufer gefunden, so Görg. Man wäre sogar bereit gewesen, das Versandhaus zu einem negativen Preis abzugeben. Für den Insolvenzverwalter liegt der Hauptgrund darin, dass Quelle in der Vergangenheit massive Kundenverluste hinnehmen musste. „Was wir am wenigsten erwartet hatten, war der kontinuierlich sinkende Umsatz„, so Görg. Etwa 5.000 der 7.000 Quelle-Mitarbeiter, insbesondere aus den Bereichen Einkauf und Werbung, werden allem Anschein nach ab dem 1. November ohne Job da stehen. Für den Oktober können die Löhne noch gezahlt werden, hieß es. Hier soll Geld verwendet werden, welches ursprünglich für die Bezahlung von Waren gedacht gewesen sei.

Vier bis sechs Wochen soll Quelle noch am Markt bleiben. In den Wochen will man durch Verkäufe übers Internet die Lager leeren. Hierfür kündigte man bereits drastische Rabatte an. Die dafür eingesetzten Mitarbeiter, sollen vom Verkaufserlös bezahlt werden.

Für Bereiche wie etwa Call-Center oder den Kundendienst sieht der Verwalter noch Chancen einer Weiterbeschäftigung, da diese Bereiche auch für andere Unternehmen tätig waren. Aber auch hier werde man sich auf Entlassungen einstellen müssen.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *