Album Charts: Rammstein stürmen auf Platz 1

Mit der stärksten Auftaktwoche des Jahres stürmten Rammstein mit ihrem Album „Liebe ist für alle da“ den ersten Platz in den Album-Charts und verdrängten Xavier Naidoo mit „Alles kann besser werden“ auf den zweiten Platz. Dies teilte am heutigen Dienstag (27.10.2009) media control mit.

Zugleich ist dies das vierte Nummer-eins-Album in Serie von Rammstein und die siebte Spitzenplatzierung insgesamt.

Die Charts zeigen sich im Vergleich zur Vorwoche runderneuert. So stürmten gleich sechs Neulinge in die Top Ten. Den dritten Platz sicherte sich der neue „Twilight“-Soundtrack zu „New Moon“. Die Plätze fünf bis sieben gehen komplett an Neueinsteiger. So fand sich Michael Bublé mit „Crazy Love“ auf Rang fünf wieder, dahinter reihte sich Schlagersängerin Michelle mit „Goodbye Michelle“ ein, gefolgt von den Flippers mit „Aloha He – Stern der Südsee“. Auf den neunten Platz landete Teenie-Star Miley Cyrus mit „The Time Of Our Lives“ als letzter Neuling in den Top-Ten.

Nach dem sich Tokio Hotel mit „Humanoid“ letzte Woche vom Platz an der Sonne bis auf 25 verabschiedete, setzt sich auch in dieser Woche die Berg- und Talfahrt fort und endete diesmal wieder versöhnlicher auf Rang elf.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *