Arbeitsagentur rechnet 2010 mit Milliarden-Defizit

Wie aus einem Entwurf der Bundesagentur für Arbeit (BA) zum Haushaltsplan 2010 hervorgeht, rechnet die Nürnberger Behörde im kommenden Jahr mit einem Defizit in Höhe von knapp 18 Milliarden Euro. Der Haushaltsplan soll am kommenden Freitag verabschiedet werden, berichtet das Magazin „Spiegel“ vorab.

Demnach rechne die BA für 2010 mit Ausgaben von etwa 54 Milliarden Euro, dem stehen Einnahmen von lediglich 36,1 Milliarden Euro gegenüber. Die Bundesagentur selbst könne von dem Defizit nur etwa 1,8 Milliarden Euro aus eigenen Rücklagen abdecken.

Das verbleibende Defizit in Höhe von 16 Milliarden Euro muss der Bund mit Darlehen beziehungsweise einem Zuschuss ausgleichen„, ist den Unterlagen zu entnehmen.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *