Die Wetter-Aussichten für den 09.11.2009

Stark bewölkt mit Niederschlägen im Norden und Westen

Am heutigen Montag bleibt es zu meist stark bewölkt oder bedeckt. Im Süden und Osten regnet es zunächst längere Zeit, wobei oberhalb von etwa 600 bis 900 Meter Schneeregen oder Schnee fällt. Bis zum Abend verlagern sich die kräftigsten Niederschläge in den Westen und Norden von Deutschland. Im weiteren Tagesverlauf gibt es in den übrigen Regionen zeitweise etwas Sprühregen. Die Temperaturen liegen zwischen 3 und 10 Grad und um die 2 Grad in höheren Lagen. Laut deutschen Wetterdienst ist es im Südosten schwachwindig, ansonsten weht ein mäßiger, im Norden des Landes frischer Wind aus Nordost bis Nord.

In der Nacht zum morgigen Dienstag lässt im Westen und Nordwesten der etwas kräftigere Regen nach. Ansonsten ist es im weiteren Verlauf vielfach stark bewölkt bis bedeckt, wobei es gebietsweise neblig ist und es kann gelegentlich etwas Sprühregen fallen. Die Temperaturen fallen auf 6 bis 1 Grad ab, wobei es vor allem im Südosten und Süden bei zeitweiligem Aufklaren gelegentlich leichten Frost geben kann. Es besteht Glättegefahr.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *