Robert Enke hinterließ Abschiedsbrief

Wie die Polizei in Hannover bestätigte, hat der Nationalkeeper Robert Enke einen Abschiedsbrief hinterlassen.

Somit bestehe kein Zweifel mehr am Selbstmord der 32-Jährigen. Über den Fundort des Abschiedsbriefes machte die Polizei ebenso keine Angaben, wie über den Inhalt.

Robert Enke war am gestrigen Dienstagabend (10.11.2009) in Eilvese nahe Hannover von einem Regionalzug erfasst worden. Bereits kurz nachdem die Nachricht von Enkes Tod bekannt wurde, hatte Berater und Freund Jörg Neblung mitgeteilt, dass es sich um einen Suizid handele.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *