Studenten setzten Proteste in Berlin und München fort

Die Studenten haben ihre bundeweiten Proteste gegen die Lernbedingungen weiter fortgeführt.

So hatten bereits am gestrigen Mittwochabend (11.11.2009) zahlreiche Studenten das Audimax der Berliner Humboldt-Universität (HU) besetzt. Am heutigen Donnerstag setzte man die Aktion mit etwa 80 Beteiligten fort. Auch der Hörsaal der Freien Universität Berlin (FU wurde von rund 100 Studenten besetzt. Am Nachmittag in einem Plenum über das weitere Vorgehen entschieden werden. Bis zum kommenden Freitag wird es keine Räumungsaktionen durch die Universitätsleitung geben.

In München nahem Studenten das Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) ein. Zuvor hatten sie noch einen Plenarsaal an der Akademie der Bildenden Künste geräumt. Mit den Protesten wollen sie ihren Forderungen für bessere Lehr- und Lernbedingungen an den Universitäten Nachdruck verleihen. Zudem wollen sie ihrer Ablehnung von Bildungsgebühren Ausdruck verleihen. Schon in den vergangenen Tagen hatten Studenten in rund 20 deutschen Städten Hochschulräume besetzt. Für den kommenden Dienstag (17.11.2009) wurden bundesweite Demonstrationen gegen die Bildungspolitik angekündigt.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *