Sturm „Ludwig“ richtet bisher kaum Schäden an

Bisher hat das Sturmtief „Ludwig“ kaum nennenswerte Schäden in Deutschland angerichtet.

So zogen seit dem gestrigen Montagabend (23.11.2009) orkanartige Böen über weite Teile des Bundesgebietes. Dabei hielten sich die Sachschäden im Rahmen. Dennoch fegte „Ludwig“ mehrere Bäume um und riss zahlreiche Dachziegel von den Häusern. Zudem wurden durch langanhaltende Regenfälle zahlreiche Keller und Straßen überflutet. Die örtlichen Feuerwehren waren teilweise im Dauereinsatz, hatten die Situation aber unter Kontrolle. Auch auf den Autobahnen musste die Feuerwehr oftmals große Pfützen oder Schlammmassen beseitigen.

Nach Angaben von „Meteomedia“ erreichte der Sturm „Ludwig“ Geschwindigkeiten von 80 Kilometern pro Stunde. Insbesondere in Baden-Württemberg und Bayern muss sich auf starke Winde eingestellt werden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdiensts sei der Höhepunkt des Sturmtiefs aber bereits überstanden.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *