Mehr Missbrauchsfälle durch Hartz-IV-Empfänger

Wie die Bundesagentur für Arbeit am gestrigen Donnerstag (26.11.2009) der „Freien Presse“ bestätigte, sind im vergangenen Jahr bundesweit deutlich mehr Fälle von Leistungsmissbrauch durch Hartz-IV-Empfänger verursacht, aufgedeckt und geahndet worden.

Demnach stieg die Zahl der eingeleiteten Straf- und Bußgeldverfahren vom ersten Halbjahr 2008 von 82.000 auf rund 87.000 im 1. Halbjahr 2009. Dies ist ein Anstieg von etwa sechs Prozent. Zugleich wurden im 1. Halbjahr 2009 etwa 27.000 Fälle, in denen Schwarzarbeit oder eine Straftat vermutet wurde, an den Zoll bzw. an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Hier entspricht dies einen Anstieg von neun Prozent im Vergleich zum 1. Halbjahr 2008.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *