Tierpark Hagenbeck: Dompteur von Tigern angegriffen

Am gestrigen Dienstagabend (08.12.2009) ist ein Dompteur im Hamburger Tierpark während einer Vorstellung von mehreren Tigern angegriffen und dabei lebensgefährlich verletzt worden.

Der Mann hatte im Rahmen des „Dinner-Zirkus“, eine einmal im Jahr stattfindende Raubtier- und Artistenshow mit begleitetem Essen, seine fünf bengalischen Tiger präsentiert. Beim Betreten der Manege geriet der 28-Jährige ins Stolpern und viel auf den Rücken. Drei der Tiger stürzten sich dann auf den Dompteur.

Durch den Einsatz von harten Wasserstrahlen und Feuerlöschern wurden die Raubtiere innerhalb von nicht einmal einer Minute zurückgedrängt und wieder eingeschlossen. Dabei erlitt der Mann zahlreiche offene Kopfwunden, ein Schädel-Hirn-Trauma und tiefe Biss-Verletzungen am Oberkörper. Zudem hatten die Tiere dem Dompteur Teile der linken Hand abgerissen. Mehrere der insgesamt 170 Zuschauer erlitten einen Schock.

Stefan Pagels, der Direktor der Show, erklärte, dass der Vorfall kein böswilliger Angriff der Tiger gewesen sei. So hätten die Tiger mit dem Mann spielen wollen und für „solch spielerische Attacken“ sei die dünne Haut des Menschen nicht geeignet.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *