Tour de France 2009: Cavendish gewinnt letzte Etappe – Contador Gesamtsieger

Der 26-jährige Spanier Alberto Contador geht nach 2007 zum zweiten Mal als Gesamtsieger der Tour de France hervor. Der Astana-Profi gewann überlegen die bedeutendste Radrundfahrt der Welt vor dem Luxemburger Andy Schleck und US-Rekordsieger Lance Armstrong.

Contador liegt mit einer Gesamtzeit 85:48:35 Stunden auf dem ersten Rang. Schleck ist mit einem Rückstand von 4:11 Minuten zweiter und Armstrong fuhr mit einem Rückstand von 5:24 Minuten auf den 3. Platz. Bester Deutscher im der Gesamtwertung war Andreas Klöden (Astana) auf den 6. Platz. Sein Rückstand auf Contador betrug 6:42 Minuten.

Die letzte Etappe sicherte sich wieder der Brite Mark Cavendish vom Columbia-HTC-Team. Der starke Sprinter setzte sich souverän im Schlussspurt durch und holte sich seinen insgesamt sechsten Tagessieg bei der diesjährigen Tour de France.

Der Norweger Thor Hushovd sicherte sich mit 280 Punkten das grüne Trikot, also das des besten Sprinters. Auf den 2. Platz kam mit 270 Punkten Cavendish. Dahinter auf den 3. Rang lieg der Deutsche Gerald Ciolek aus dem Team Milram mit 172 Punkten.

Der Italiener Franco Pellizotti holte sich sicher mit 210 Punkten das gepunktete Trikot (Bergwertung). Zweiter wurde der Spanier Egoi Martinez mit 135 Punkten vor dem Gesamtsieger Contador (126).

Die Teamwertung sicherte sich Astana mit einer Gesamtzeit von 256:02:58 Stunden, vor dem Team Garmin-Slipstream, die einen Rückstand von 22:35 Minuten haben. Auf den 3. Platz kam Team Saxo Bank (+ 28:34).

Bester Jungprofi wurde der Luxenburger Andy Schleck mit einer Gesamtzeit von 85:52:46 Stunden. Auf den 2. Rang kam mit einem Rückstand von 3:24 Minuten Vincenzo Nibali (ITA) und dritter wurde Roman Kreuziger (CZE/+ 10:05).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *