Elektronischer Personalausweis ab November 2010

Ab dem 01. November 2010 wird es den elektronischen Personalausweis geben. Dies bestätigte das Bundesinnenministerium.

Der neue Ausweis kann viel mehr – zum Beispiel auch im Internet eingesetzt werden. Und er passt leichter in die Brieftasche. Ich werde mir deshalb meinen neuen Personalausweis so bald wie möglich besorgen„, schwärmte Innenminister Thomas de Maizière vo dem neuen Personalausweis. Der elektronische Personalausweis wird etwa so groß sein, wie eine herkömmliche Scheckkarte. Neben den aufgedruckten Daten wie Name, Alter, Wohnort sind diese noch einmal digital gespeichert. Zudem ist es möglich freiwillig einen digitalen Fingerabdruck zu hinterlassen.

der neue „Perso“ soll unter anderem in Internet für mehr Sicherheit sorgen, da man sich mit diesem zum Beispiel bei Einkäufen identifizieren kann. Das funktioniert mit einem Lesegerät, das den Ausweis erkennt. Dabei kann der Inhaber des Ausweises individuell entscheiden, welche Daten übermittelt werden. Ebenfalls neu sein wird die elektronische Signatur, die als Zahlencode auf den Ausweis geladen werden kann. Zudem wird es erstmals möglich sein, bei entsprechend nachgerüsteten Zigaretten-Automaten eine berührungslose Alterskontrolle durchführen zu lassen.

Datenschützer stehen dem neuen Personalausweis positiv gegenüber. Die nach der Einführung am 01. November 2010 auslaufenden alten Ausweise bleiben bis zum jeweiligen Ablaufdatum gültig. Personen die dem neuen elektronischen Personalausweis skeptisch gegenüber stehen können demnach ihr jetziges Modell verlängern lassen. Andersherum ist es aber auch möglich, schon jetzt den „Neuen“ zu beantragen. Was der elektronische Personalausweis künftig kosten wird, ist derzeit noch unklar. (Bild: BMI)

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *