Mecklenburg-Vorpommern am größten von Armut bedroht

Jeder siebte ist in Deutschland von Armut bedroht.

Dabei ist die Armutsgefährdung je nach Bundesland unterschiedlich, teilte das Statistische Bundesamt am heutigen Dienstag (15.12.2009) mit. So seien in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 24 Prozent und in Bremen 22,2 Prozent der Menschen von Armut bedroht. Dagegen liegt das Armuts-Risiko in Baden-Württemberg und Bayern lediglich bei 10,2 beziehungsweise 10,8 Prozent.

Ein Mensch gilt, laut EU-Definition, als akut armutsbedroht, wenn er weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens zur Verfügung hat.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *