Einfuhrpreise fallen auf Rekordniveau

Wie das statistische Bundesamt am heutigen Montag (27.07.2009) mitteilte, sind die Importpreise in Deutschland so stark gefallen, wie seit 1987 nicht mehr. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lagen die Preise im Juni ’09 um 11,3 Prozent darunter.

Nachdem die Preise noch im Mai und im April um 10,4 bzw. 8,6 Prozent sanken, stiegen sie im Mai allerdings um 0,4 Prozent an. Dieser Preisrückgang bei Importen sei ein Indikator für weiter purzelnde Verbraucherpreise. Dies liegt in erster Linie daran, dass der Handel die günstigeren Rohstoffpreise wenigstens zum Teil an die Hersteller und Verbraucher weiter gibt.

Nach Angaben des Bundesamtes sei der deutliche Preisverfall insbesondere auf die gesunkenen Preise für Rohöl und Mineralölerzeugnisse zurückzuführen. Allerdings gab es seit Mai bei Öl und Mineralöl bereits wieder deutliche Preissteigerungen von jeweils mehr als 12 Prozent.

Ebenfalls im Juni sank der Preis von Erdgas, das zu deutlich niedrigeren Preisen eingekauft werden konnte als im Vergleich zum Vorjahresmonat. So sank der Importpreis um 28,6 Prozent. Von Mai auf Juni 2009 sank der Erdgaspreis um 5,1 Prozent.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *