Unfall Rosche: 19-Jähriger stirbt bei Autounfall

In der Nacht zum 30.12.2009 kam es auf der Bundesstraße 493 in der niedersächsischen Ortschaft Rosche zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem der 19-jährige PKW-Fahrer ums Leben kam.

Der junge Mann war gegen 1.20 Uhr mit seinem Fahrzeug der Marke Toyota auf der Bundesstraße in Richtung Uelzen unterwegs, als er in der Ortschaft wegen überhöhter Geschwindigkeit auf winterglatter Strasse die Kontrolle über sein Auto verlor und aus einer leichten Linkskurve hinausgetragen wurde und ein parkenden VW-Polo streifte. Anschließend riss er ein Verkehrsschild um und prallte gegen einen Baum. Durch den straken Aufprall wurde die Beifahrerseite so sehr eingedrückt, dass der 19-Jährige eingeklemmt wurde.

Die Rettungskräfte schnitten den Fahrer mit der Rettungsschere heraus, konnte aber nur noch tot geborgen werden. Die Bundestrasse 493 musste bis 4.30 Uhr voll gesperrt werden. Die örtliche Polizei geht von überhöhter Geschwindigkeit bei eisglatter Fahrbahn als Unfallursache aus.

Rettungskräfte konnten den Fahrer
nur noch tot bergen.

Bilder: © Polizeiinspektion Lüneburg

Frank

4 Comments

  1. er war soooo jung!!!! warum gibt es sowaas ???? Warumm???? in memory of consti :,-(

  2. wie so nur ??? =( du wirst immer in unseren herzen weiter leben …. wir werden dich nie vergessen !!!!

  3. Mit 19 Jahren..:-( !!

    Wir werden immer an Dich denken..!!

    R.I.P Consti.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *