Teilstück der A 20 freigegeben

Am heutigen Dienstag (28.07.2009) wurde mit rund dreiwöchiger Verspätung das neue Teilstück der Autobahn 20 zwischen dem Kreuz Lübeck und der Anschlussstelle Geschendorf (Kreis Segeberg) für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Ursprünglich war die Erföffnung des Teilstücks schon für den 6. Juli angedacht, allerdings hatten bauliche Mängel zu einer Verzögerung der Einweihung des 16 Kilometer lange Abschnittes geführt.

Durch die anhaltende Hitze hatten sich durch verdampfendes Wasser im Asphalt zahlreiche bis zu 30 cm große Blasen gebildet. Aufgrund der Mängel hatte man nun auf eine feierliche Einweihung verzichtet. Zum ursprünglichen Termin am 6. Juli hatte Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sein Erscheinen angekündigt. Allerdings kamen am Dienstag zahlreiche Landwirte, die gegen Landverlust infolge des Autobahnbaus demonstrierten.

Während der Sommermonate gilt wegen des unebenen Straßenbelags nun auf der kompletten Strecke ein Tempolimit für Motorradfahrer von 120 km/h. Wie das Kieler Verkehrsministerium mitteilte, hat man af dem Teilstück 44 Hinweisschilder aufgestellt.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *