Afrika Cup: Zwei Festnahmen nach Angriff auf togoische Nationalelf

Nach dem Angriff auf den Mannschaftsbus der togoischen National-Elf mit insgesamt drei Toten am vergangenen Freitag, wurden am heutigen Montag (11.01.2010) zwei Personen festgenommen.

Wie staatliche Medien berichten, wurden die beiden Verdächtigen Attentäter im Norden des Landes in der Provinz Cabinda inhaftiert. Nähere Einzelheiten zu den Verhaftungen liegen zur Stunde nicht vor.

Zwei Tage vor dem Start des Afrika Cups hatten bislang Unbekannte bewaffnete Attentäter an der Grenze zwischen der Demokratischen Republik Kongo und Angola den Bus der Mannschaft beschossen. Dabei kam der Co-Trainer, ein Pressesprecher sowie der Busfahrer ums Leben. Die Mannschaft aus Togo hat ihre Teilnahme am Afrika Cup abgesagt und ist wieder in ihr Heimatland gereist.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *